15:37 07 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    246
    Abonnieren

    Der Vulkan Merapi auf der indonesischen Insel Java ist am Sonntag erneut ausgebrochen. Der rund 500 Kilometer östlich der Hauptstadt Jakarta gelegene Berg spuckte am Morgen zwei bis zu sechs Kilometer hohe Rauchsäulen aus, teilte der Katastrophenschutz mit.

    Vulkanische Asche ging über einigen Dörfern in der Nähe des 2930 Meter hohen Vulkans nieder. Die Behörden forderten die Menschen auf, die Drei-Kilometer-Gefahrenzone um den Krater zu meiden.

    ​Der als gefährlich geltende Merapi war in jüngster Zeit wieder verstärkt aktiv. Die vorherige Großeruption war am 11. Mai 2018 erfolgt.

    ​Indonesien liegt auf dem Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde mit häufigen Erdbeben und Vulkanausbrüchen. In Indonesien gibt es rund 130 aktive Vulkane, so viele wie in keinem anderen Land.

    ls/sb/dpa

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Deutsche Gasbranche erfreut über Entscheidung Dänemarks
    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    „Wir erleben den Digitalisierungsboost...Russland ist da führend“ – Coronageschäfte für BMW Russia