20:07 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2194
    Abonnieren

    In der Nacht zum Sonntag ist es nach Polizei-Angaben in Minneapolis (US-Bundesstaat Minnesota) zu einem Schusswechsel gekommen. Ein Mann starb, weitere elf Menschen erlitten Verletzungen.

    Die Schießerei habe sich gegen 00:30 ereignet, so die Nachrichtenagentur AP unter Verweis auf die Beamten. Alle Opfer sind laut der Polizei volljährig. Die zwölf Betroffenen seien in ein Krankenhaus gebracht worden, wo einer von ihnen gestorben sei. Die Verletzungen weiterer Opfer seien nicht lebensgefährlich.

    Ein Fußgänger soll das Feuer eröffnet haben und später vom Tatort geflohen sein. Niemand sei bisher in Gewahrsam genommen worden.

    In der Umgebung, wo sich der tödliche Schusswechsel ereignete, hatte es nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd Ausschreitungen gegeben.

    Tod von Floyd

    George Floyd kam am 25. Mai nach einem Polizei-Einsatz in Minneapolis ums Leben.

    Im Internet erschien ein Video, in dem die Polizisten Floyd mit Handschellen fesselten, ihn niederschlugen und zu dritt auf ihn niederfielen, dabei drückte einer von ihnen mit dem Knie auf den Hals des Festgenommenen. Floyd sagt im Video mehrmals, dass er nicht atmen könne, dann verstummt er. Im Krankenhaus konnte nur noch sein Tod festgestellt werden.

    mo/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Tags:
    USA