03:32 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    424
    Abonnieren

    Zehn Kinder von Dschihadisten aus Syrien sind von Frankreich aufgenommen worden. Dies teilte das französische Außenministerium am Montagmorgen mit.

    Die Kinder seien zuvor in Flüchtlingslagern im Nordosten Syriens untergebracht gewesen. Sie erhielten nun eine besondere medizinische Behandlung und würden von den Sozialbehörden betreut, so die Außenbehörde.

    Das Außenministerium erklärte, dass die zurückgeholten Kinder besonderen Schutz bräuchten, und dankte denjenigen vor Ort, die es ermöglicht hätten, die Kinder zurückzubringen.

    Berichten der Nachrichtenagentur AFP zufolge hat Frankreich bereits seit März 2019 insgesamt 28 Kinder französischer Dschihadisten aus Syrien zurückgeholt.

    Die Angehörigen-Organisation „Collectif des Familles Unies“, die die Verwandten dieser Kinder in Frankreich wieder vereinigt, hat sich kritisch dazu geäußert, dass einige der Kinder sogar bis zu zwei Jahre hätten warten müssen, bis sie wieder heimgebracht wurden.

    ​Die Organisation schrieb auf ihrem Twitter, dass alle Kinder in den Unterkunfts-Camps unverzüglich zusammen mit ihren Müttern nach Frankreich gebracht werden müssten.

    ek/sb/dpa

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Dschihadisten, Kinder, Flüchtlingslager, Syrien, Frankreich