15:01 07 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 119
    Abonnieren

    Heftige Regenfälle lassen gleich mehrere Ströme in Serbien über die Ufer treten. Das Innenministerium des Balkanlandes hat in sieben Gemeinden den Notstand ausgerufen.

    In Serbien kommt es seit Tagen zu Starkregen. Westliche Regionen des Balkanstaates sind am schlimmsten betroffen.

    „Besonders schwer ist es jetzt in den Munizipalitäten Ljuboivija und Guča, wo es in den frühen Morgenstunden stark geregnet hatte“, teilte Goran Nikolic, Leiter der Feuerwehr- und Rettungsabteilung des Innenministeriums, am Dienstagvormittag im serbischen Fernsehen mit.

    In den Nachbarregionen Loznica, Krupanj und Osecina, wo es in der Nacht noch kritisch gewesen sei, sinke der Wasserstand bereits, die Lage bessere sich.

    Nach Angaben des Innenministeriums sind in Serbien mehrere Ortschaften überschwemmt, Dutzende Gebäude stehen unter Wasser, eine Brücke wurde durch die Fluten zerstört. Insgesamt seien 48 Menschen in Sicherheit gebracht worden, ein Mensch sei „aus Lebensgefahr gerettet“ worden, hieß es.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Deutsche Gasbranche erfreut über Entscheidung Dänemarks
    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    „Wir erleben den Digitalisierungsboost...Russland ist da führend“ – Coronageschäfte für BMW Russia
    Tags:
    Überschwemmung, Fluss, Innenministerium, Notstand, Hochwasser, Serbien