23:41 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    299
    Abonnieren

    Im Laufe einer Woche sind Dutzende ausländische Flugzeuge nahe Russlands Grenzen gesichtet worden. Dies berichtet die Zeitung der russischen Streitkräfte „Krasnaja Swesda“.

    Insgesamt 35 ausländische Maschinen verübten entlang Russlands Grenzen Aufklärungstätigkeit. Unter anderem wurden innerhalb der letzten Tage sechs Drohnen geortet.

    Dabei starteten die russischen Kampfjets 19 Mal, um eine Grenzverletzung zu verhindern. Laut der Zeitung wurde kein Grenzverstoß registriert.

    Regelmäßige Aufklärungsaktivitäten

    In letzter Zeit spionieren ausländische Drohnen und Aufklärungsflugzeuge besonders oft an den Grenzen Russlands. Sie werden über dem Schwarzen Meer, nahe des Kaliningrader Gebiets sowie unweit der russischen Stützpunkte in Syrien geortet. Dies gilt besonders für Flugzeuge der Vereinigten Staaten.

    Das Pentagon weigert sich trotz der Aufforderungen des russischen Verteidigungsministeriums, die Geheimdienstoperationen an der russischen Grenze einzustellen.

    ak/ae

    Zum Thema:

    Mysteriöser Tod am Djatlow-Pass: Ermittler nennen nach 60 Jahren Ursache
    Video des Raketenstarts von Raketenkreuzer „Pjotr Weliki“ aus in Barentssee veröffentlicht
    „Hat mit Rechtsstaat und Demokratie nichts mehr zu tun“ – Juristen wollen Corona-Krise aufklären
    Tags:
    Ausland, Flugzeuge, Aufklärung, Grenzen, Russland