23:16 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 216
    Abonnieren

    Mindestens zwölf Menschen sind bei heftigen Regenfällen in der chinesischen Provinz Sichuan ums Leben gekommen. Dies meldet am Dienstag die Nachrichtenagentur Xinhua.

    Zu dem Starkregen kam es demnach im Kreis Mianning der Provinz Sichuan im Südwesten Chinas.

    Das Unwetter verursachte Überschwemmungen in der Stadt Yihai, wo zehn Menschen gestorben und sieben weitere vermisst werden.

    Im Stadtviertel Gaoyang stürzten zwei Fahrzeuge wegen Straßenschäden in den Fluss. Dabei starben zwei Personen. Drei weitere Menschen werden vermisst.

    Im Netz sind erste Aufnahmen zu finden, die die Situation sowie die Folgen der Regenfälle zeigen:

    ​Das Unwetter betrifft knapp 10.000 Menschen. Mehr als 7770 Einwohner sollen bereits evakuiert worden sein.

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Tags:
    Vermisste, Tote, Sichuan, Regenfälle, Unwetter, China