21:21 12 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1125
    Abonnieren

    Medienberichten zufolge sind in einem Pflegeheim in Celle Bewohner misshandelt worden.

    Die „Süddeutsche Zeitung“ schrieb am Montag, ein Mann sei mit einer Decke im Bett so festgebunden worden, dass er sich kaum bewegen konnte. Die Geschäftsführerin der Pflegeheime Muus GmbH, Claudia Muus, war nach eigenen Worten „entsetzt über die erkennbaren Missstände“, über die sie am 11. Mai erfahren habe. Dabei handelte es sich um einen „nicht akzeptablen Umgang von Pflegepersonal mit Heimbewohnern“.

    Muus teilte auch mit, dass sie drei Mitarbeiter des Pflegeheims fristlos entlassen und eine Strafanzeige gegen sie eingereicht hätte.

    Ein unabhängiger Pflegesachverständiger werde das Pflegeheim analysieren, um eventuelle weitere Missstände auszuschließen.

    Medienberichten zufolge hatte eine im Haus beschäftigte Pflegekraft einer Kollegin geschrieben, Bewohner würden mit Decken die ganze Nacht über fixiert. Diese lägen in der Position dann stundenlang in ihren Ausscheidungen und würden vom Personal nicht umgelagert. Das niedersächsische Sozialministerium sei informiert und habe die Heimaufsicht in Celle verständigt.

    ac/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Strafantrag, Polizei, Bewohner, Misshandlungen, Personal, Pflege, Altersheim, Celle