15:02 07 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    133857
    Abonnieren

    Ein Mann aus Deutschland soll aus Versehen 27 Tesla Autos online bestellt und eine Rechnung in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro erhalten haben. 

    Wie sein Sohn auf der sozialen Plattform „Reddit“ später mitteilte, hätte sein Vater versucht, seinen alten Ford Kuga durch einen Neuwagen zu ersetzen. So hätte er beschlossen, einen Tesla Model 3 auf der offiziellen Webseite von Tesla zu bestellen. Da er seinen persönlichen Wagen konfigurieren wollte, hätte der Mann mehrmals die „Akzeptieren“-Taste auf der Webseite gedrückt – zwei Stunden später hätte der unglückliche Käufer gesehen, dass sein Warenkorb 27 konfigurierte Autos enthielt. Zudem war auf dem Bildschirm des Computers zu sehen, dass Tesla ihm für diesen Kauf dankte. Für den hätte der Deutsche 1.404.000 Millionen Euro zahlen müssen. Schließlich hätte der Mann vor Panik bei Tesla angerufen.

    Es stellte sich allerdings heraus, dass dabei ein kurzzeitiger Systemfehler aufgetreten wäre, der laut Tesla keine finanziellen Einbußen für den Kunden gehabt hätte. So schlug Tesla dem Mann vor, den Neuwagen noch einmal zu bestellen. 

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Deutsche Gasbranche erfreut über Entscheidung Dänemarks
    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    „Wir erleben den Digitalisierungsboost...Russland ist da führend“ – Coronageschäfte für BMW Russia
    Tags:
    einbestellt, Webseite, Tesla Model 3, Deutschland