07:49 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 206
    Abonnieren

    Im Geschäftsviertel La Defense nord-westlich von Paris ist es am Diestag zu einem Polizeieinsatz gekommen, melden örtliche Behörden.

    Das Einkaufszentrum Les 4 Temps wird geräumt, vor Ort sind Rettungskräfte eingetroffen.

    Neues zum Thema: Nach knapp zwei Stunden wurden die Sperren aufgehoben, kein Verdächtiger wurde festgenommen.

    Nach einigen Angaben wurde die Polizei über einen bewaffneten Mann in der Nähe des Zentrums verständigt. Wie ein Sputnik-Korrespondent unter Berufung auf eine polizeiliche Quelle meldete, sei der Mann athletisch gebaut, trage eine schwarze Maske und ein Maschinengewehr. Diese Berichte hat die Polizei aber offiziell noch nicht bestätigt.

    Die Pariser Polizeipräfektur empfehlt Bürgern, sich von der Gegend fernzuhalten und Anweisungen der Behörden zu befolgen.

    Auf einem im Netz verbreiteten Video kann man sehen, wie Menschen mit hochgehobenen Händen das Gebäude verlassen müssen. Die benachbarte U-Bahn-Station ist vorerst gesperrt.

    Nach dem Mann, der nach Angaben einiger Quellen „Allahu Akbar” schrie, wird aktuell gefahndet.

    msch/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    „Von Sahel über das Mittelmeer bis in den Osten“: Maas stimmt Deutsche auf Kooperation mit USA ein
    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Tags:
    Paris