08:15 14 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Neue Normalität in der Corona-Pandemie: Lockerungen weltweit (86)
    6965
    Abonnieren

    Wegen der Zunahme neuer Corona-Fälle in der Schweiz hat der Bundesrat (Regierung) beschlossen, ab kommendem Montag eine Maskentragepflicht im öffentlichen Verkehr einzuführen sowie Einreisende aus Risikoländern zehn Tage lang unter Quarantäne zu stellen.

    „Da wieder mehr Menschen mit dem öffentlichen Verkehr unterwegs sind und die Zahl der Neuinfektionen seit Mitte Juni zunimmt, wurde beschlossen, eine Maskentragepflicht im öffentlichen Verkehr einzuführen. Diese Maßnahme wird in der ganzen Schweiz ab Montag, dem 6. Juli, gültig sein. Außerdem müssen jene Menschen, die aus gewissen Regionen in die Schweiz einreisen, sich in Quarantäne begeben“, heißt es in einer Erklärung. 

    Die Maskenpflicht gilt demnach für Bürger im Alter von über zwölf Jahren in allen Verkehrsmitteln, darunter in Bergbahnen, auf Booten und Schiffen, da dort der empfohlene Abstand oft nicht eingehalten werden kann.

    Ab 6. Juli trete auch die obligatorische zehntägige Quarantäne für jene Menschen in Kraft, die aus bestimmten Regionen in die Schweiz einreisen. Die Liste der Länder werde ständig aktualisiert.     

    Zudem will die Schweiz ab dem 20. Juli die Einreisebeschränkungen für Drittstaaten aufheben. Von der Liste der Risikoländer würden Australien,  Algerien, Georgien, Kanada, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Thailand, Tunesien, Uruguay, Montenegro, Südkorea und Japan sowie Bulgarien, Irland, Zypern, Rumänien und Kroatien gestrichen.

    Auch China soll in Umsetzung der EU-Empfehlung von der Liste gestrichen werden, sofern die Reziprozität für Einreisende aus der Schweiz gewährleistet ist.

    137 neue Corona-Fälle in der Schweiz

    Die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein verzeichneten bisher insgesamt 31.851 laborbestätigte Fälle, damit 137 zusätzliche Fälle innerhalb eines Tages (Stand: 01.07.2020, 08:00 Uhr). Betroffen von COVID-19 sind alle Kantone der Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Bisher traten 1685 Todesfälle im Zusammenhang mit einer laborbestätigten COVID-19-Erkrankung in der Schweiz auf, teilte das schweizerische Bundesamt für Gesundheit BAG am Mittwoch mit.

    ns/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Neue Normalität in der Corona-Pandemie: Lockerungen weltweit (86)

    Zum Thema:

    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Beispielloser Druck von außen“: Moskau zur Lage in Weißrussland
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    „Vielen Dank, Sergej“: Heiko setzt Maas-Stab in Moskau und will alle in Deutschland schützen
    Tags:
    Coronavirus, Irland, Kroatien, Rumänien, Zypern, Maskenpflicht, Regierung, Quarantäne, Atemschutzmasken, Schweiz