12:31 06 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3322
    Abonnieren

    In Polen sind zwei irakische Bürger wegen der Finanzierung der Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“; auch Daesh) festgenommen worden. Dies teilte am Donnerstag die Staatsanwaltschaft des Landes mit.

    Demnach verhafteten Mitarbeiter der Agentur für Innere Sicherheit zwei Bürger des Iraks aufgrund der Übergabe von Geldmitteln an die Terrormiliz „Islamischer Staat“.

    Zwölf Jahre Haft

    Gegen sie wurde Anklage erhoben. Den beiden drohen zwölf Jahre Haft. Für die Ermittlung nahm das Gericht die Verdächtigen in Gewahrsam.

    In Deutschland ist die Terrormiliz beispielweise seit September 2014 verboten. Der Verbotsgrund ist laut dem Bundesamt für Verfassungsschutz, dass sich die Organisation „gegen die verfassungsmäßige Ordnung sowie den Gedanken der Völkerverständigung“ richtet.

    *Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Deutsche Umwelthilfe will Nord Stream 2 vor Gericht stoppen
    Stück Fleisch „erwacht zum Leben“ und schockiert Online-Welt – Video
    US-Außenamt deckt „Säulen russischer Propaganda“ auf – Botschaft kontert
    Deutsche Diplomatin bei Explosion in Beirut getötet
    Tags:
    Finanzierung, Islamischer Staat, Iraker, Festnahme, Polen