05:43 15 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5541
    Abonnieren

    Indien hat zehn Tonnen medizinische Hilfe an Syrien übergeben. Dies meldet am Freitag die Nachrichtenagentur Sana.

    An Bord der Maschine der syrischen Fluggesellschaft Syrian Air, die aus Neu-Delhi kam, befanden sich syrische Studenten und zehn Tonnen medizinische Hilfsgüter, die zum Kampf gegen das Coronavirus vorgesehen sind.

    Russischer Staatschef Wladimir Putin
    © Sputnik / Michail Klimentjev
    Laut Sana kehrten zudem 250 syrische Studenten in ihr Heimatland zurück, die Indien wegen der Corona-Pandemie nicht verlassen konnten. Ende Juni landete am Flughafen Damaskus die erste Maschine mit Studenten an Bord.

    Diesmal wurde das Flugzeug mit der Hilfe aus Indien vom syrischen Vizeaußenminister Faisal al-Miqdad (oder Mekdad) und vom indischen Botschafter in Syrien empfangen.

    In Syrien sind seit Juni Probleme mit der Produktion von Medikamenten wegen Komponentenmangel zu beobachten, der mit den neuen US-Sanktionen gegen Syrien verbunden ist. Damaskus führt derzeit Verhandlungen mit Indien, China, Russland, dem Iran und anderen Ländern über die Lieferung von alternativen Arzneimitteln oder Komponenten für deren Herstellung in Syrien.

    US-Sanktionen

    US-Präsident Donald Trump hatte Ende 2019 ein Gesetz unterzeichnet, das heute als Cäsar-Gesetz bekannt ist. Das Dokument trat am 1. Juni in Kraft. Es sieht Sanktionen vor, die faktisch alle Bereiche der syrischen Wirtschaft betreffen. Die Sanktionsliste wurde am 17. Juni erweitert. Die Restriktionen betreffen nun 14 Personen, darunter die Ehefrau des syrischen Präsidenten Baschar Assad, Asma, und seine Schwester Bushra, sowie 21 Organisationen. Dazu gehören auch russische und iranische Strukturen, die in Syrien tätig sind.   

    Caesar Act

    Der sogenannte Caesar Act wurde in den US-Militäretat für 2020 (Beginn am 1. Oktober 2019) aufgenommen. Er sieht vor, dass Washington nun weltweit Strafmaßnahmen gegen Personen und Firmen verhängen kann, wenn sie mit Syriens Regierung oder den neu sanktionierten Personen Geschäfte machen. Die USA hatten im Frühjahr 2011 erstmals direkte Sanktionen gegen Syriens Machthaber beschlossen.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    Tags:
    Flugzeug, Hilfe, Sanktionen, Syrien, Indien