09:50 12 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3525
    Abonnieren

    Bei einem Junggesellenabschied ist ein 30-Jähriger in der Donau in Baden-Württemberg ertrunken. Wie die Polizei am Sonntag meldete, hatten sich zehn Männer und Frauen am Samstagvormittag in Obermarchtal zu einer Bootstour aufgemacht. Die Gruppe machte an mehreren Stationen Zwischenstopps und trank „nicht unerhebliche Mengen Alkohol“, hieß es.

    Ersten Ermittlungen zufolge suchte der Mann am späten Nachmittag seine Sonnenbrille im Wasser, die er dort zum wiederholten Mal verloren haben soll. Ohne Schwimmweste stand er laut der Polizei zunächst im niedrigen Wasser und war dann plötzlich weg.

    Bei dem Sucheinsatz, der am Samstagabend gegen 18.00 Uhr begonnen hatte, waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei – insgesamt 118 Kräfte – dabei. Die Suche mit Boot, Hubschrauber und Drohne blieb jedoch erfolglos. Taucher bargen den Mann schließlich tot aus dem Wasser.

    ls/mt/dpa

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Tags:
    Polizei, Baden-Württemberg, Deutschland