10:04 28 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6673
    Abonnieren

    Ein Hubschrauber Mi-17 der Luftstreitkräfte Perus ist im Norden des Landes verschwunden. Das berichten lokale Medien unter Berufung auf den Pressesprecher der Luftstreitkräfte, General Wolfgang Grozo.

    Der Vorfall ereignete sich in der Provinz Bagua in der Region Amazonas im Norden von Peru. Der Helikopter startete demnach um 12:53 Uhr (Ortszeit) und sollte gegen 13:18 Uhr landen. Aber die Maschine habe den Ankunftsort nicht erreicht.

    An Bord der Mi-17 mit humanitärer Hilfe befanden sich vier Menschen. Die Treibstoffreserve soll für 2,5 Stunden Flug gereicht haben. Nach Ablauf dieser Zeit sei der Hubschrauber als vermisst erklärt worden.

    Laut dem General führten den Flug erfahrene Piloten durch, die im Rahmen des Programms zur Lieferung von humanitären Gütern ständig auf verschiedenen Routen innerhalb des Landes geflogen seien.

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Berliner SPD gibt Wahlergebnis für neue Doppelspitze bekannt
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    vermisst, Hubschrauber Mi-17, Hubschrauber, Amazonasgebiet, Peru