06:55 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 19
    Abonnieren

    Ein Erdbeben der Stärke 5,1 hat sich am Sonntag im Nordosten Chinas ereignet. Nach Angaben der nationalen Erdbebenwarte CENC lag das Epizentrum in der Provinz Hebei rund zehn Kilometer tief unter der Erde.

    Der Erdstoß wurde demnach um 06.38 Uhr Ortszeit (00:38 MESZ) im Raum Tangshan registriert. Innerhalb der nächsten Stunde folgten zwei Nachbeben der Stärke 2,2 bzw. 2.

    Ob dadurch Menschen verletzt wurden oder Sachschaden entstand, ist noch unklar. Laut Seismologen hatte die Erde in der Provinz Hebei zuletzt im Juli 2006 mit vergleichbarer Stärke gebebt.

    Nach Informationen der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua war das heutige Beben auch in der Hauptstadt Peking zu spüren. In die betroffene Region sei die Feuerwehr entsandt worden. Im Jahr 1976 waren bei einem schweren Erdbeben mit Stärke 7,8 in Tangshan laut Xinhua mehr als 240.000 Menschen ums Leben gekommen.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Abzug russicher Friedenstruppen aus Transnistrien? Lawrow kommentiert Sandus Vorhaben
    Riesiger Alligator verschlingt Opfer bei lebendigem Leib: US-Jäger fassungslos – Video
    Tags:
    Hebei, Erdbeben, China