14:12 13 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    143114
    Abonnieren

    Neueinstellungen an Uni-Kliniken sollten nach Ansicht der Grünen künftig von der Bereitschaft der Ärzte abhängen gemacht werden, Schwangerschaftsabbrüche vorzunehmen.

    Insbesondere Krankenhäuser in staatlicher Verantwortung sollten personalpolitisch sicherstellen, dass der Zugang zu reproduktiver Gesundheitsversorgung bei ihnen gewährleistet sei, sagte die stellvertretende Grünen-Chefin Ricarda Lang gegenüber der „Welt“.

    Einzelne Ärzte könnten nicht zum Schwangerschaftsabbruch verpflichtet werden, räumte Lang ein. Es sei aber ein richtiger Schritt, zu prüfen, ob dies an Neueinstellungen der Ärzte geknüpft werden könnte.

    Das von den Grünen geführte Sozialministerium in Baden-Württemberg hatte vergangene Woche angekündigt, die Bereitschaft zur Abtreibung als Einstellungskriterium für Unikliniken zu prüfen. Hintergrund sollen Versorgungsengpässe im Bundesland und die zunehmende Schwierigkeit für Frauen sein, einen bereitwilligen Arzt oder Ärztin für ihren Schwangerschaftsabbruch zu finden.

    Beitrag für eine bessere Versorgungslage

    Die Grünen-Abgeordnete Kirsten Kappert-Gonther, Sprecherin für Gesundheitsförderung, sagte der Zeitung: „Wenn Unikliniken bevorzugt ÄrztInnen einstellen, die in der Lage sind, Schwangerschaftsabbrüche vorzunehmen, kann das ein Beitrag für eine bessere Versorgungslage sein.“

    Es handele sich um eine „verhältnismäßig milde Maßnahme“, aus der sich keine grundsätzliche Verpflichtung für alle Ärztinnen und Ärzte ergebe. Dass Schwangerschaftsabbrüche nach wie vor in Deutschland im Strafgesetzbuch verankert sind, sei falsch und führe zu Versorgungsengpässen.

    In Deutschland sind Schwangerschaftsabbrüche laut dem Strafgesetzbuch zwar rechtswidrig, bleiben aber nach Teilnahme an einer Beratung bis zur zwölften Woche straffrei. Insgesamt sind in Deutschland 2019 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes mehr als 100.000 Abbrüche durchgeführt worden. Im Jahr 2004 waren es noch knapp 130.000.

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Unbekannte bewaffnete Menschen in Minsker Yandex-Büro eingedrungen
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    T-80-Panzer bei Moskau taucht unter: Kriegsgerät bezwingt Unterwasser-Hindernisse – Video
    Tags:
    Die Grünen, Deutschland, Abtreibung, Ärzte