08:00 14 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7393
    Abonnieren

    Großbritannien will die tägliche Statistik zur Zahl der Covid-19-Todesfälle aussetzen. Die Regierung hat eine Überprüfung der Zählmethode angeordnet. Ausschlaggebend dafür sind Bedenken, dass die Zahl der Todesfälle zuvor möglicherweise zu hoch angegeben wurde.

    Laut Reuters sollen Experten darauf hingewiesen haben, dass die Berechnungen der zuständigen Gesundheitsbehörde Public Health England (PHE) zu den Coronaviruszahlen in England im Vergleich zu anderen Teilen des Vereinigten Königreichs verzerrt sein könnten.

    „Zurzeit werden bei der Berechung alle Menschen gezählt, die auf das Coronavirus positiv getestet wurden und seitdem gestorben sind –, dabei wird die Zeitspanne zwischen dem Test und dem Todesdatum nicht berücksichtigt“, heißt es in einer Mitteilung der Regierung.

    Der britische Gesundheitsminister Matt Hancock ordnete am Freitag die Überprufüng der Zählmethode an. Zuvor hatten Forscher beanstandet, dass auf Covid-19 positiv getestete Menschen, die daraufhin erfolgreich behandelt und aus dem Krankenhaus entlassen wurden, nach ihrem Tod als Corona-Todesfälle festgehalten werden –, „ungeachtet dessen, ob sie nun an einem Herzinfarkt gestorben sind oder drei Monate später von einem Bus überfahren wurden“.

    Großbritannien wurde im Vergleich zu anderen EU-Ländern am härtesten von der Pandemie getroffen. Mehr als 45.000 Menschen sind infolge des Virus gestorben. Die britische Regierung erklärte jedoch bereits zuvor, der internationale Vergleich sei irreführend, da die Todesfälle vielerorts unterschiedlich erfasst würden.

    mka/rtr/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Beispielloser Druck von außen“: Moskau zur Lage in Weißrussland
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Tags:
    Statistik, Todesfälle, Coronavirus, Großbritannien