14:29 13 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    20083213
    Abonnieren

    Russische Soldaten haben einen US-Konvoi im syrischen Gouvernement al-Hasaka aufgehalten und die amerikanischen Kollegen aufgefordert, das Gebiet zu verlassen. Der Vorfall ist einem Video von RusVesna.SU festgehalten.

    Grund dafür war das unerwünschte Erscheinen der Amerikaner auf syrischem Gebiet. „Das ist syrisches Territorium. Die russischen Streitkräfte befinden sich hier auf Einladung des Präsidenten Baschar al-Assad. Auf welcher Grundlage befinden sich die Amerikaner hier?“, sagt ein russischer Offizier gegenüber einem US-Kollegen.

    Er soll die US-Soldaten unter anderem aufgefordert haben, russische Patrouillen auf syrischem Gebiet nicht zu verfolgen.

    Anfang Juni kam es zu einer Panne auf amerikanischer Seite, als US-Militärs versucht hatten, eine russische Patrouille unweit von al-Hasaka  zu blockieren. Das ging jedoch nach hinten los: Aus der Motorhaube des amerikanischen Fahrzeugs, welches der russischen Patrouille den Weg versperren wollte, stieg plötzlich Rauch auf. Das Fahrzeug blieb daraufhin stehen. Die russische Patrouille konnte ihre Fahrt unbehelligt fortsetzen.

    Unerwünschte Präsenz von US-Truppen

    Der bewaffnete Konflikt in Syrien dauert seit 2011 an. Ende 2017 wurde der Sieg über die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (auch Daesh, IS)* in Syrien und im Irak verkündet. In einzelnen Gebieten dieser Länder wird der Kampf gegen die Milizen weitergeführt.

    US-Militärs halten sich  in den Gouvernements al-Hasaka und Deir ez-Zor ohne rechtliche Grundlage auf. Die USA haben ihre Kräfte hauptsächlich rund um große Öl- und Gasfelder konzentriert. Damaskus hatte zuvor mehrmals erklärt, dass die Präsenz des US-amerikanischen Kontingents im Land gegen die Souveränität des Staates und das Völkerrecht verstoße. 

    Am 5. März hatten der russische Präsident Wladimir Putin und sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan nach mehrstündigen Verhandlungen in Moskau eine Vereinbarung zu Syrien erzielt. Darin bekräftigen sie ihr Bekenntnis zum „Astana-Format“, riefen eine Feuerpause aus und einigten sich auf gemeinsame Patrouillen entlang der wichtigen Verkehrsader М4. 

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Unbekannte bewaffnete Menschen in Minsker Yandex-Büro eingedrungen
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    T-80-Panzer bei Moskau taucht unter: Kriegsgerät bezwingt Unterwasser-Hindernisse – Video
    Tags:
    Russland, Patrouille, US-Soldaten, Syrien