18:46 28 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1623
    Abonnieren

    Das soziale Netzwerk Twitter hat laut der Agentur Reuters wieder einen Beitrag von US-Präsident Donald Trump entfernt.

    Diesmal ging es demnach um den Video-Tweet eines Social-Media-Mitarbeiters des Weißen Hauses, den Trump weiterverbreitet hatte. Der Tweet soll einen Song der berühmten Musikgruppe Linkin Park enthalten.

    ​Das Musikunternehmen Machine Shop Entertainment, dem die Band Linkin Park angehört, soll eine Urheberrechts-Beschwerde eingereicht haben. Daraufhin hat Twitter das Video entfernt. Stattdessen ist ein Hinweis zu sehen, dass der Content nach einer Urheberrechts-Beschwerde deaktiviert worden ist.   

    „Wir reagieren auf begründete Urheberrechts-Beschwerden, die uns Urheberrechtsinhaber oder dessen bevollmächtigte Vertreter schicken“, zitierte die Agentur eine Mitteilung eines Twitter-Vertreters.

    Warnhinweis wegen Gewaltverherrlichung

    Bereits früher hatte Twitter Nachrichten des US-Präsidenten Trump wegen Verstoßes gegen die Regeln des Unternehmens deaktiviert oder mit einem Warnhinweis versehen. So hatte Twitter kurz nach der Trauerfeier zum Tod des Afroamerikaners George Floyd das Video von US-Präsident Donald Trump zu dessen Gedenken deaktiviert. Grund dafür seien Urheberrechtsbeschwerden, so das Unternehmen. Das Video besteht aus Fotos und Videosequenzen von Protestmärschen und Gewaltszenen – unterlegt mit Worten von Trump.

    Ende Mai hängte das Unternehmen einen Faktencheck an einen Tweet des US-Präsidenten. Ein weiteres Posting bekam einen Warnhinweis wegen Gewaltverherrlichung. Trump hatte darin mit Verweis auf die Proteste gedroht: „Wenn das Plündern beginnt, beginnt das Schießen.“

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Polnische und deutsche Сorona-Skeptiker protestieren in Frankfurt an der Oder: Gegendemo erwartet
    Mord an Irans Kernphysiker: Deutschland befürchtet Eskalation in Golfregion
    Tags:
    Posting, George Floyd, Urheberrecht, Beschwerde, Sperrung, Video, Twitter, Donald Trump, USA