15:03 13 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2115269
    Abonnieren

    Der US-amerikanische Raketenzerstörer „USS Porter“ hat Kurs auf das Schwarze Meer genommen, um an der gemeinsamen Übung mit der Ukraine „Sea Breeze 2020“ teilzunehmen.

    Wie der Pressedienst der 6. Flotte der US-Kriegsmarine am Sonntag auf seinem Twitter-Account mitteilte, hat der Raketenzerstörer „USS Porter“ der Arleigh-Burke-Klasse am 19. Juli seine Fahrt ins Schwarze Meer angetreten, um „die regionale Stabilität auf See zu stärken“ und an der von den USA und der Ukraine organisierten 20. Übung „Sea Breeze“ teilzunehmen.

    ​Wie es weiter heißt, ist es bereits das fünfte US-amerikanische Schiff, das seit Jahresbeginn in die Gewässer des Schwarzen Meeres einlaufen wird.  

    Zuletzt waren das US-amerikanische Dock-Landungsschiff „USS Oak Hill“ und die „USS Porter“ zur Teilnahme an einer Marineübung mit Bulgarien, Rumänien, Georgien und der Türkei ins Schwarze Meer eingelaufen. Bei dem Manöver im Juni waren auch die bulgarische Korvette „Reshitelny“, die rumänische Fregatte „Regina Maria“ (F222) und die türkische Fregatte „Kinaliada“ (F-514) im Einsatz.

    „Sea Breeze“

    An der diesjährigen Übung „Sea Breeze“ vom 20. bis 26. Juli sollen 2000 Mann, 27 Schiffe und 19 Flugzeuge aus neun Ländern - Bulgarien, Frankreich, Georgien, Norwegen, Rumänien, Spanien, der Türkei, der Ukraine und den USA - teilnehmen. 

    ns/sna/gs     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    Unbekannte bewaffnete Menschen in Minsker Yandex-Büro eingedrungen
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Tags:
    Sea Breeze, Türkei, Georgien, Rumänien, Bulgarien, Schwarzes Meer, Ukraine, USA