05:48 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2153
    Abonnieren

    Eine schwangere Britin war sich ihrer Lage nicht bewusst und ist einfach ihrem Alltag nachgegangen. Nach einem Sieben-Kilometer-Lauf war ihr dann nicht ganz wohl. Wahrscheinlich Magenschmerzen – das sagte ihr auch der Arzt. Doch noch am selben Tag kam dann das Baby…

    Darüber berichtete die Zeitung „NL Times“. Am 21. Juni nahm die Britin Charlotte Wheeler-Smith an einer Laufverantstaltung in Amsterdam teil. Wegen Magenbeschwerden habe sie noch am selben Tag einen Arzt konsultiert. Dieser habe auf Blähungen bzw. das Reizdarmsyndrom verwiesen. Also nichts Ernstes.

    Eine Stunde darauf sei sie schon bei ihrem Freund Dominic gewesen, berichtet das Blatt. Dort habe sie plötzlich festgestellt, dass ein Teil ihres Nabels herausgetreten sei. Daraufhin hätten sie den Notarzt gerufen. Das Kind sei noch in der Wohnung zur Welt gekommen, habe aber Atemprobleme gehabt. Laut der Zeitung leistete Dominic erste Hilfe, bis dann die Sanitäter eintrafen.

    Die Frau sei dann mit ihrem Neugeborenen in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Mädchen musste drei Tage auf der Intensivstation behandelt werden. Mittlerweile sei die kleine Evelyn Rose – diesen Namen gaben ihr die frisch gebackenen Eltern – wieder wohlauf.  

    „Alle waren geschockt, haben mich aber unterstützt“, erzählte Charlotte, die wie aus heiterem Himmel Mutter wurde. „Das ist ein äußerst seltenes Phänomen. So einen Vorfall gibt es etwa einmal im Jahr – in diesem Jahr ist so etwas noch gar nicht vorgekommen“, sagte eine Kinderärztin des betroffenen Krankenhauses, in dem jährlich rund 6000 Geburten stattfinden.

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    Elon Musk: „Pyramiden offenbar von Aliens gebaut“ – Ägypten äußert sich dazu
    „Corona-Irrsinn“ als „Mega-Manipulation“ der Menschheit: Buch beleuchtet Schatten der Weltpolitik
    Tags:
    Geburt