02:06 05 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3786
    Abonnieren

    In der Türkei hat die Tötung einer Studentin, vermutlich durch ihren Ex-Freund, Entsetzen ausgelöst.

    Die Überreste der 27-Jährigen seien nach Angaben der türkischen Nachrichtenagentur DHA im Wald im südwestlichen Mugla entdeckt worden. Die Frau war zuvor fünf Tage lang vermisst worden.

    DHA zufolge gestand der 32-jährige mutmaßliche Täter sein Verbrechen.

    Er habe die Frau nach einem Streit mit den Händen erwürgt, ihre Leiche in einem Fass angezündet und Beton darüber gegossen. Die türkische Organisation „Wir werden Frauenmorde stoppen“ rief zu Protestkundgebungen in mehreren türkischen Städten auf. Auf Twitter drückten viele Menschen ihre Trauer und Empörung über die Tat aus.

    In der Türkei wurden im vergangenen Jahr nach Angaben der Organisation insgesamt 474 Frauen getötet. Europaweit wurden laut einer UN-Studie mit Zahlen von 2017 rund 3000 Frauen von Partnern oder Familienangehörigen getötet.

    ac/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Mindestens 60 Tote nach Explosion in Beirut – Gouverneur zieht Vergleich mit Hiroshima
    Tags:
    Twitter, Entsetzen, Freund, Studentin, Mord, Türkei