14:51 13 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    277
    Abonnieren

    Beim Absturz eines Militärhubschraubers auf den Philippinen sind vier Mitarbeiter der philippinischen Streitkräfte (AFP) gestorben, berichtete der TV-Sender CNN Philippines unter Verweis auf AFP am Freitag.

    AFP-Sprecher Edgard Arevalo teilte demnach mit, zwei Piloten, ein Offizier und zwei Besatzungsmitglieder seien ums Leben gekommen. Ein Pilot habe das Unglück überlebt und werde derzeit behandelt. 

    Die philippinischen Luftstreitkräfte machten bekannt, dass alle Huey-Helikopter landesweit gewartet und derzeit nicht eingesetzt werden sollen, auch weil die Ursache des Unfalls noch ermittelt wird. 

    Unfall auf den Philippinen 

    Am Donnerstag war berichtet worden, dass es in der philippinischen Provinz Isabela zum Absturz eines Militärhubschraubers gekommen war. Den Angaben zufolge ereignete sich das Unglück um etwa 13.00 Uhr MESZ beim Start des Helikopters vom Militärcamp Cauayan. An Bord befanden sich zwei Piloten, zwei Team-Mitglieder und ein Passagier. 

    ao/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Unbekannte bewaffnete Menschen in Minsker Yandex-Büro eingedrungen
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    T-80-Panzer bei Moskau taucht unter: Kriegsgerät bezwingt Unterwasser-Hindernisse – Video
    Tags:
    Unfall, Hubschrauber, Absturz, Philippinen