06:22 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3919
    Abonnieren

    Twitter und Facebook haben die Konten von 16 Unterstützern des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro gesperrt. Damit folgten die beiden Plattformen dem Beschluss eines brasilianischen Gerichts, das dem Vorwurf gegen die Betroffenen, Falschmeldungen zu verbreiten, nachgeht.

    Sowohl Twitter als auch Facebook begründeten das Vorgehen mit dem Beschluss des Obersten Gerichtshofs.

    Das Gericht hatte Facebook und Twitter Geldbußen in Höhe von 20.000 brasilianische Real (knapp 3300 Euro) in Aussicht gestellt, sollte seine Forderung nach der Kontensperrung nicht erfüllt werden.

    Unter anderem wurden die Nutzerkonten des bekannten Bolsonaro-Unterstützers Luciano Hang sowie des politischen Verbündeten des brasilianischen Präsidenten, Roberto Jefferson, der der Nationale Vorsitzende der Brasilianische Arbeiterpartei RTB ist, gesperrt. Von der Sperrung sind auch Unternehmer, Aktivisten, Blogger sowie ein Militär betroffen.

    Facebook hatte bereits Anfang Juli mehrere Konten entfernt, die mit der Umgebung des brasilianischen Präsidenten, Jair Bolsonaro, und zwei seiner Söhne in Verbindung gestanden haben sollen. Betroffen waren 35 Facebook-Konten, 14 Seiten, eine Gruppe sowie 38 Instagram-Accounts, die an „koordiniertem, nicht authentischem Verhalten in Brasilien“ beteiligt sein sollen, hieß es. Dieses Netzwerk habe sich auf das einheimische Publikum konzentriert.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Putin ordnet Start groß angelegter Corona-Impfung ab nächste Woche an