05:50 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 918
    Abonnieren

    Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in der Nähe des Dreitausenders Gletscherspitze in der Schweiz sind nach Polizeiangaben vier Personen tödlich verunglückt.

    Wie die Kantonspolizei Wallis am Samstag berichtete, hat sich der Vorfall um die Mittagszeit im Gebirge oberhalb von Blatten im Lötschental ereignet.

    Bei den Opfern handle es sich um zwei Schweizer im Alter von 66 und 50 Jahren und zwei Österreicher von 50 und 46 Jahren. Eine dritte Person soll den Absturz gemeldet haben. Am Unfallort brach ein Feuer aus.

    Feuerwehr und Rettungskräfte wurden per Helikopter der Air Zermatt zur Absturzstelle geflogen. Diese konnten nur noch den Tod der Flugzeuginsassen feststellen.

    Die Kantonspolizei und die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) begaben sich ebenfalls auf die Unfallstelle. In dem Fall werde ermittelt. Die Unfallursache sei noch unklar. 

    Das Kleinflugzeug war auf einen Rundflug. Es war morgens in Reichenbach im Berner Oberland gestartet und sollte dort auch wieder landen.

    Zwei Deutsche und ein Schweizer in brennendem Flugzeug verletzt

    Am Donnerstagnachmittag waren zwei Deutsche und ein Schweizer bei der Landung eines brennenden Privatflugzeugs auf dem Flughafen EuroAirport unweit von Freiburg verletzt worden.

    Die Maschine vom Typ Piper PA-28 ist laut einer Sprecherin des Flughafens mit einem Brand an Bord gelandet und neben der Piste zum Stillstand gekommen. Die drei Insassen wurden ins Krankenhaus gebracht.


    ns/dpa/gs  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    Elon Musk: „Pyramiden offenbar von Aliens gebaut“ – Ägypten äußert sich dazu
    Tags:
    Gebirge, Tote, Flugzeugabsturz, Schweiz, Österreich, Deutschland