04:09 15 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1417
    Abonnieren

    Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Linienbus in Dresden sind am Sonntagabend nach Angaben der Behörden zehn Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer.

    Wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte, saßen die beiden schwer verletzten Frauen im Bus und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

    Die acht weiteren Personen hätten leichte Verletzungen erlitten. Einige seien ambulant behandelt, andere ebenfalls in eine Klinik gebracht worden. Unter den Leichtverletzten sei auch der Autofahrer.

    Am Ort des Geschehens seien 60 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen. Der Unfall hatte sich gegen 17.00 Uhr auf vollkommen gerader Strecke ereignet, wie ein Feuerwehrsprecher sagte.

    Die Unfallursache sei zunächst unklar.

    Statistisches Bundesamt nennt häufigste Todesursache bei Verkehrsunfällen

    Am Dienstag hatte das Statistische Bundesamt  mitgeteilt, welches Verkehrsdelikt für die meisten Opfer bei Autounfällen sorgt.

    Laut der Statistik sind 32 Prozent der Menschen, die bei einem Verkehrsunfall starben, Teilnehmer eines Unfalls gewesen, bei dem die Polizei mindestens einer Person Tempoüberschreitung vorgeworfen habe. Dies sind die sogenannten Geschwindigkeitsunfälle.

    Das Amt zählt daneben weitere Unfallursachen auf, bei denen am meisten Tote registriert werden: falsche Straßenbenutzung, Überholen, Alkoholeinfluss, falsches Verhalten gegenüber Fußgängern, Vorbeifahren.

    ns/dpa/sna/gs      

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    Tags:
    Krankenhaus, Fahrer, Verletzte, Linienbus, Auto, Verkehrsunfall, Deutschland