22:44 28 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 124
    Abonnieren

    Ein Erdbeben hat sich am Montagabend vor der Küste Alaskas ereignet. Nach Informationen der US-amerikanischen Erdbebenwarte USGS betrug die Stärke des Bebens 5,5 auf der Richter-Skala.

    Erdstöße wurden laut der USGS um 19.34 Uhr UTC (21.34 Uhr MESZ) registriert. Das Epizentrum lag im Pazifik 26 Kilometer südlich der Kleinstadt Sand Point in 44 Kilometer Tiefe.

    Seismometer (Symbolbild)
    © AP Photo / Achmad Ibrahim

    Ob dabei Menschen verletzt wurden, blieb zunächst unklar. Eine Tsunami-Warnung wurde nicht herausgegeben.

    Erst in der vorigen Woche hat in dem nördlichsten US-Bundesstaat heftig die Erde gebebt. Das Zentrum lag knapp 100 Kilometer vom Ort Perryville im Süden Alaskas entfernt in zehn Kilometern Tiefe. Nach dem Beben der Stärke 7,8 gaben die US-Behörden eine Tsunami-Warnung für Alaska heraus.

    Anfang Juli hatte USGS ein Erdbeben der Stärke 5,5 vor der Alaska-Küste registriert. Das Epizentrum hatte im Pazifik mehr als 200 Kilometer südlich von Sand Point gelegen.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    US-Erdbebenwarte USGS, Erdbeben, Alaska, USA