05:29 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6160
    Abonnieren

    Nutzer des Online-Dienstes Instagram haben bemerkt, dass das App heimlich auf die Kamera zugreift, wenn der Nutzer sich eigentlich nur Bilder anschauen will. Darüber berichtet das US-Magazin „The Verge“ am Dienstag.

    Die unerwünschte Aktivität des Apps haben Besitzer von iPhones aufgedeckt, auf denen die Test-Version des Betriebssystems iOS 14 installiert war, hieß es im Beitrag. Laut den Nutzern griff das App sogar dann auf Kamera oder Mikrophon zu, wenn sie sich nur durch Fotos scrollten. 

    Instagram bestreitet jegliche Spionage-Vorwürfe und spricht von einem Programmfehler, der schon bald behoben werden soll. Die Facebook-Tochter beteuerte, dass das App nur dann die Kamera aktiviert, wenn der Nutzer das selbst initiiert. 

    om/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    Elon Musk: „Pyramiden offenbar von Aliens gebaut“ – Ägypten äußert sich dazu
    „Corona-Irrsinn“ als „Mega-Manipulation“ der Menschheit: Buch beleuchtet Schatten der Weltpolitik
    Tags:
    iOS, iPhone, Problem, Fehler, Spionage, Kamera, Instagram