04:58 15 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4988
    Abonnieren

    Die Schwarzmeerflotte Russlands hat mit Militärübungen begonnen, an denen sich mehr als 20 Schiffe beteiligen. Das gab der Pressedienst der Flotte am Mittwoch bekannt.

    „Gemäß dem Plan der Kampfvorbereitung der Flottenkräfte sind die Schiffsverbände der Schwarzmeerflotte ausgelaufen“, heißt es in der Mitteilung.

    An den Übungen nehmen mehr als 20 Schiffe teil, darunter die Fregatte „Admiral Essen“, das Patrouillenschiff „Dmitri Rogatschjow“, die Kleinraketenschiffe „Orechowo-Sujewo“ und „Inguschetien“ sowie die Landungsschiffe „Saratow“ und „Cäsar Kunikow“.

    Geplant sind die Übungen zur Seekampfführung, Flug- und Diversionsabwehr, Vernichtung von See- und Küstenzielen. Unter anderem sollen die Besatzungen den Schutz des Schiffes auf ungeschützter Reede und die Beseitigung von angenommenem Brand oder einem Leck üben.

    An den Militärübungen sollen auch Flugzeuge und Hubschrauber beteiligt sein.

    Sea Breeze 2020 zu Ende

    Am Montag war das internationale Nato-Manöver Sea Breeze 2020 zu Ende gekommen. Alle Übungen sollen dabei erfüllt worden sein.  

    Etwa 2000 Soldaten aus der Ukraine, Bulgarien, Georgien, Norwegen, Rumänien, Spanien und der Türkei waren daran beteiligt. Im Einsatz waren mehr als 20 Schiffe, Flugzeuge und Hubschrauber.

    ak/sna/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    Tags:
    Übungen, Schiffe, Manöver, Schwarzmeerflotte, Russland