04:05 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    136
    Abonnieren

    Ein Selbstporträt von Rembrandt ist beim Auktionshaus Sotheby’s für 14,5 Millionen Pfund (18,7 Millionen US-Dollar) versteigert worden - ein Rekordpreis.

    Das Gemälde wurde zunächst auf zwölf bis 16 Millionen Pfund geschätzt.

    „Das ist neuer Auktionsrekord“, heißt es in einer Twitter-Mitteilung von Sotheby’s.

    „Nach einer sechs Minuten langen Kampfversteigerung erzeugt ein Selbstporträt von Rembrandt einen Preis von 14.549.400 Pfund (…).“

    Um das Gemälde aus dem Jahre 1632, als Rembrandt 26 Jahre war, kämpften laut AP sechs Bieter. Das sei eines von drei Rembrandts Selbstporträts, die sich in Privatbesitz befänden.

    Zum letzten Mal war im Jahre 2003 ein Selbstporträt von Rembrandt für 6,9 Millionen Pfund versteigert.

    ak/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    Elon Musk: „Pyramiden offenbar von Aliens gebaut“ – Ägypten äußert sich dazu
    Tags:
    Rembrandt van Rijn, Porträt, Gemälde, Sotheby’s, Auktion