08:30 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 282
    Abonnieren

    Beamte der Bundespolizei haben bei einem Einsatz gegen mutmaßliche Mitglieder einer Schleuserbande in mehreren Bundesländern Objekte durchsucht. Der Einsatz lief den Angaben einer Sprecherin zufolge am Donnerstagmorgen noch.

    Es bestehe der Verdacht „des gemeinschaftlichen gewerbs- und bandenmäßigen Einschleusens von Ausländern in Tateinheit mit Missbrauch von Ausweispapieren“, hieß es in der Mitteilung der Polizei.

    Die Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart teilte mit, dass im Rahmen der groß angelegten Razzia Objekte in Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg), Wuppertal und Marl (Nordrhein-Westfalen), Buxtehude (Niedersachsen), Brannenburg (Bayern) und Itzehoe (Schleswig-Holstein) geprüft wurden.

    ls/tm/dpa

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Abzug russicher Friedenstruppen aus Transnistrien? Lawrow kommentiert Sandus Vorhaben
    Tags:
    Bundespolizei, Deutschland