04:53 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 351
    Abonnieren

    Während einer Ausgrabung in der nordspanischen Provinz La Rioja sind 35 Gräber aus der Spätantike und dem Frühmittelalter entdeckt worden. Dies berichtet die spanische Nachrichtenagentur Efe unter Berufung auf den Leiter der Ausgrabungsarbeiten, Luis Alberto Villanueva.

    Demnach wurde die Ausgrabung im Rahmen von Straßenarbeiten im Municipio Grañón durchgeführt. Laut Villanueva war die Lage der Gräber dank einer Untersuchung schon vorher bekannt gewesen.

    Ferner teilte Villanueva mit, dass die entdeckten Gräber Teil einer Nekropole seien, die insgesamt 90 Begräbnisse umfasse, die wohl zu zwei aufeinanderfolgenden Epochen gehören. Nach Angaben von Villanueva würden sich die Forscher auch künftig damit befassen und weitere Gräber ausgraben. Nach der Ausgrabung würden die Experten die Überreste im Zuge einer anthropologischen Untersuchung analysieren.

    ​Während der Ausgrabung wurde unter anderem festgestellt, dass die Überreste von Kindern und Erwachsenen verschiedenen Alters stammen, die nach christlicher Tradition begraben worden waren.

    ac/sb

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    Elon Musk: „Pyramiden offenbar von Aliens gebaut“ – Ägypten äußert sich dazu
    Tags:
    Christentum, Gräber, Mittelalter, Antike, Ausgrabungen, Spanien