13:40 06 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1481
    Abonnieren

    Rund eineinhalb Jahre nach einer Massenpanik mit sechs Toten in einer Diskothek in Italien hat ein Gericht in Ancona sechs junge Männer zu Haftstrafen verurteilt.

    Laut der Anklage hätten die Männer im Dezember 2018 im Nachtclub „Lanterna Azzurra“ in Corinaldo unweit der Hafenstadt Ancona Reizgas versprüht und damit die tödliche Panik ausgelöst. Das Gericht in der Region Marken sprach am Donnerstag Strafen zwischen gut zehn Jahren und gut zwölf Jahren aus.

    Die Panik war damals vor Beginn des Auftritts des italienischen Rap-Stars Sfera Ebbasta ausgebrochen. Nach Angaben der Strafverfolgungsbehörden hatten die Jugendlichen Reizgas und Pfefferspray verwendet, um Chaos in der Disko zu erzeugen. In der Zwischenzeit wollten sie den Besuchern ihre Wertsachen stehlen. Augenzeugen berichteten von dramatischen Szenen in dem Lokal. Rund 200 Besucher wurden verletzt, zogen sich Quetschungen und Knochenbrüche zu. Dabei kamen fünf Teenager und eine Frau, die ihr Kind begleitet hatte, ums Leben.

    Die Anklage hatte noch deutlich höhere Strafen gefordert. Auch die Angehörigen der Opfer zeigten sich vom Urteil enttäuscht. Dieses kann jedoch von beiden Seiten angefochten werden.

    ac/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Deutsche Umwelthilfe will Nord Stream 2 vor Gericht stoppen
    Millionen schauen zu: Hochzeits-Eklat in USA wird zum Viralhit – Video
    Stück Fleisch „erwacht zum Leben“ und schockiert Online-Welt – Video
    Tags:
    Opfer, Reizgas, Nachtclub, Tote, Panik, Jugendliche, Urteil, Italien