17:09 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 710
    Abonnieren

    In der russischen Region Wolgograd ist die Tätigkeit einer Islamisten-Zelle der „Tablighi Jamaat“* unterbunden worden. Laut dem russischen Inlandsgeheimdienst FSB wurde der Organisator und fünf Mitglieder festgenommen.

    Der FSB hat zusammen mit dem russischen Innenministerium und der Nationalgarde die Tätigkeit einer Zelle der internationalen Extremistenorganisation „Tablighi Jamaat“ in der Region Wolgograd unterbunden. Ein Strafverfahren wurde demnach gegen den Organisator und fünf Mitglieder der Gruppe eingeleitet.

    Angehörige des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB (Archivbild)
    © Sputnik / PR-Amt des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB

    Vor Ort entdeckten und beschlagnahmten die Sicherheitskräfte in Russland als extremistisch eingestufte Literatur und andere Dokumente, die die Beteiligung der festgenommenen Personen an der Tätigkeit von „Tablighi Jamaat“ bestätigen.

    Die internationale religiöse Organisation „Tablighi Jamaat“ ist in Russland seit 2009 verboten. Laut dem Obersten Gericht zielt die als extremistisch eingestufte Organisation darauf ab, das Territorium Russlands zu spalten und „die russischen Bürger nach religiösen Ansichten zu diskriminieren“.

    *Extremistenorganisation, in Russland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Trump bereitet „große Klage“ wegen Wahlbetrugs vor
    Tags:
    Festnahmen, Islamisten, FSB, Wolgograd, Russland