04:27 06 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    102251
    Abonnieren

    Unbekannte in Masken haben die Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin mit Steinen und Farbflaschen beworfen. Das geht aus der Polizeimitteilung vom Freitag hervor.

    „Angestellte des Objektschutzes der Polizei Berlin hörten gegen drei Uhr einen lauten Knall aus Richtung der Landesvertretung an der Tiergartenstraße und eilten dorthin“, heißt es.

    Am Ort beobachteten sie bis zu zehn maskierte und dunkel gekleidete Personen, die mit Farbe gefüllte Flaschen und Steine gegen die Eingangstüren sowie gegen die Fassade warfen.

    Täter geflüchtet

    Als die Unbekannten die Angestellten bemerkten, flüchteten sie. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen, da ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen wird.

    An diesem Samstag will die Stuttgarter Initiative „Querdenken 711“ mit 10.000 Teilnehmern unter dem Motto „Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit“ in Berlin auf die Straße gehen. Sie hatte in Stuttgart wiederholt gegen Auflagen zur Eindämmung des Coronavirus demonstriert.

    Ob die Tat damit in Zusammenhang stehen könnte, blieb zunächst offen. Ein Polizeisprecher sagte dazu: „Wir haben keine Erkenntnisse, in welche Richtung es geht.“

    ak/dpa/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Medwedew warnt Weißrussland vor „traurigen Folgen“ nach Festnahme russischer Bürger
    Stadt in Trümmern: Schreckliche Bilder nach Mega-Explosion in Beirut
    Tags:
    Unbekannte, Attacke, Polizei, Vertretung, Baden-Württemberg, Berlin, Deutschland