14:55 13 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81364
    Abonnieren

    Die afghanischen Spezialkräfte haben im Osten des Landes nach Angaben der Nationalen Sicherheitsdirektion (NDS) in Kabul den Aufklärungschef von Khorassan, eines Ablegers der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS, Daesh) *, getötet. Assadullah Orakzai war wegen seiner Brutalität auch als „IS-Schlächter“ bekannt.

    Orakzai sei am Samstagabend bei einem Spezialeinsatz in der Provinz Nangarhar an der Grenze zu Pakistan getötet worden, hieß es.

    Nach Angaben der afghanischen Behörden steckt der IS-Mann hinter Angriffen auf Zivilisten und gilt als Organisator von Säuberungen innerhalb des IS. Dafür erhielt er den Beinamen IS-Schlächter“.

    Die afghanische Regierung hat in dieser Woche im Rahmen des zwischen den USA und den Taliban vereinbarten Gefangenenaustausches weitere 4600 Kämpfer dieser radikalislamischen Bewegung auf freien Fuß gesetzt.

    Die Taliban hatten im Februar mit den USA ein historisches Friedensabkommen unterzeichnet, das den 18 Jahre langen US-amerikanischen Kriegseinsatz beenden soll. Demnach sollen die ausländischen Truppen in 14 Monaten Afghanistan verlassen, ein Gefangenenaustausch stattfinden und im März innerafghanische Gespräche beginnen.

    * Terrororganisation, in  Deutschland und Russland verboten.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Unbekannte bewaffnete Menschen in Minsker Yandex-Büro eingedrungen
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    T-80-Panzer bei Moskau taucht unter: Kriegsgerät bezwingt Unterwasser-Hindernisse – Video
    Tags:
    Geheimdienst, Tötung, Schlächter, Terrormiliz Daesh, Islamischer Staat, Islamisten, Islamist, IS, Afghanistan