07:42 29 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Von
    5034510
    Abonnieren

    „Mega-Manipulation“: So der drastische Titel eines neuen Buches, das namhafte Autorinnen und Autoren wie Daniele Ganser, Catilin Johnstone oder John Pilger versammelt. Im großen Sputnik-Interview erklärt Herausgeber und Autor Ullrich Mies, was ihn zum neuen Werk motiviert hat. Und: Wo in der Weltpolitik noch manipuliert wird.

    Ein neues Buch, das am dritten August auf dem deutschsprachigen Büchermarkt erschienen ist, möchte Licht auf bisher unbeleuchtete Schatten der Weltpolitik werfen. Das Werk – herausgegeben von Politologe, Publizist und Autor Ullrich Mies – will umstrittene Methoden und Strategien von Manipulation durch Staaten, Regierungen und weitere „fragwürdige Organisationen“ aufdecken.

    „Mega-Manipulation: Ideologische Konditionierung in der Fassadendemokratie“, so lautet der Titel des neuen Buches. Darin gehe es noch nicht einmal vordergründig um die Corona-Krise, erklärte der Herausgeber gegenüber Sputnik. Dennoch: Wer das neue Buch lese, der erkenne recht schnell, wie auch durch „die Angstmache mit dem Corona-Irrsinn“ versucht wird, die Bevölkerung zu manipulieren.

    Das Buch erscheint im „Westend Verlag“. Darin liefern prominente und renommierte Autorinnen und Autoren wissenswerte Beiträge. Darunter Historiker Daniele Ganser, Politikwissenschaftler Ullrich Teusch, der Finanz-Experte Ernst Wolff, die US-Journalistin Caitlin Johnstone, der australische Dokumentarfilmer John Pilger oder Sputnik-Korrespondent Tilo Gräser – um nur einige Gast-Autoren zu nennen. Herausgeber ist Politologe und Publizist Mies, der selbst einige Beiträge im neuen Buch beisteuert.

    Im großen Sputnik-Interview betonte er: Die aktuelle Corona-Krise sei geradezu ein Paradebeispiel für eine flächendeckende — also weltumspannende Manipulation und Propaganda — und füge sich daher nahtlos ein in den Gesamtkomplex der Mega-Manipulation.

    Was es konkret damit auf sich hat, erklärte er so:  

    „Der Redaktionsschluss des Buches war Ende Februar 2020“, berichtete Buch-Herausgeber Mies. „Und dann kochte diese ganze Corona-Geschichte hoch.“ Ihm stellte sich daraufhin die Frage, wie er diese noch ins Buch einarbeiten könne. „Ich halte Corona für eine gigantische Super-Manipulation und riesige Propaganda-Veranstaltung. Darum habe ich die Einleitung umgeschrieben. Habe noch eine zusätzliche Autorin mit aufgenommen und einige Passagen im Buch angepasst.“

    Corona-„Krise“?: „Weltweite Schock-Strategie, künstlich erzeugt“

    Aus seiner Sicht und aus Sicht der Autoren gehe es um etwas völlig Anderes:

    „Diese vorgebliche Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung halte ich für völlig überzogen – das bestätigen mittlerweile ja auch viele kritische Experten. Ich bin davon überzeugt, dass es hier um eine ganz andere Nummer (politische Zielsetzung, Anm. d. Red.) geht.“

    Für Mies sind die Lockdown-Bestimmungen und Beschränkungen im Zuge der Corona-Krise „nur die instrumentelle Folie“ für dahinterstehende politische Ziele gewisser Akteure auf Kosten der Bevölkerung.

    „Für die transnationale Kapitalisten-Klasse, in Verbund mit der internationalen Macht-Elite, geht es darum, die gesamte Weltwirtschaft in einen Reset (Neustart, Anm. d. Red.) zu bringen. Sie wollen von den unglaublichen Fehlleistungen ablenken, die sie sich im Laufe der letzten Jahrzehnte erlaubt haben.“ Vor allem, aber nicht nur, in der Geld- und Finanzwirtschaft sowie in der Sozialpolitik. Damit ist beispielsweise die völlige Überschuldung der Staaten und Zentralbanken gemeint.

    „Man hat aber den Eindruck, dass die Menschen dies Alles ganz schnell vergessen, weil sie jetzt in Angststarre versetzt sind.“ Es sei unfassbar, was im Schatten der Corona-Krise „jetzt alles läuft: Ich rede gar nicht vom Bombardement im Jugoslawien-Krieg. Dieser alte Wahnsinn. Weiterer Waffenhandel, gekündigte Rüstungskontrollabkommen. Die Ost-Expansion der Nato. Militärmanöver wie Defender 2020. Korrupte Finanz-Zocker und Banken auf Staatskosten. Das läuft alles weiter. Von diesem ganzen Wahnsinn muss (durch die Politik, Anm. d. Red.) abgelenkt werden.“ Und dazu diene eben die aktuelle Pandemie aus seiner Sicht. Corona sei nur der obligatorische Sündenbock.

    Die Covid-19-Pandemie und der Lockdown 2020 „sind eine weltweite Schock-Strategie. Die propagierte Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung dient lediglich als grandiose Theaterkulisse. Viele kritische Finanzexperten sind davon überzeugt, dass die Herrschaftszentren den Lockdown aus Sorge vor dem Crash des internationalen Finanzsystems inszenierten.“ Es gehe um eine völlige Neuordnung der Weltwirtschaft und „um eine neue geopolitische Ordnung. Um die Durchsetzung eines gesellschaftlichen Lebens sozialer Distanz und die totale Kontrolle sowie um eine demokratiefreie militarisierte, faschistische Global Governance.“

    „Die Menschen sollen verdummt werden …“

    Die „Herrscher dieser Welt“ wollen laut Mies „aus den Menschen sozial isolierte, verdummte, vor Angst bibbernde und dauerüberwachte Zombies machen. Die maskierten Heloten lassen sich von korrupten Machtzentren ihre Grund- und Menschenrechte zerstören und ihre Rechte-Häppchen zuteilen — und das Schlimmste: Sie machen auch noch mit. Die ganzen Corona-Regelungen sind zudem ein Potpourri totalitärer Willkür.“

    Offensichtlich werde mit dieser Manipulations-Strategie ausprobiert, „was man mit Menschen alles machen kann. Außerdem soll im Schatten dieser ganzen Corona-Krise und durch mehrere aufeinanderfolgende Ausnahmezustände der gesamte Klein- und Mittelstand ruiniert werden, weil dieser in der dystopischen New World Order keinen Platz hat und weil er wesentlich durch und von sozialer Interaktion lebt.“ Die großen Konzerne sollen in dieser neuen Weltordnung „als einzige“ übrigbleiben. Dies sei das langfristige Ziel. Corona solle eben auch den wirtschaftlichen Mittelstand als „unliebsame Konkurrenz“ der Groß-Konzerne aus dem Weg räumen.

    Wie wird in der Weltpolitik manipuliert?

    „Wenn ich jetzt sage“, schilderte Mies, „alles wird manipuliert, hört sich das etwas billig an. Aber letztendlich ist es tatsächlich so. Wir Menschen werden von Kindheit an manipuliert. Gesellschaft und Eltern wollen die Kinder in eine bestimmte, gesellschaftlich für wünschenswert erachtete Richtung erziehen und Erziehung ist zu weiten Teilen Manipulation.“ Diese Manipulation beginne bereits im Kindergarten.

    „In der idiotisierten Marktgesellschaft werden die jungen Menschen dann dahingehend getrimmt, dass der Markt und der Wettbewerb die alles überragenden Kategorien sind. Solidarität wird nicht gelehrt. Ein Miteinander auch nicht. Da wird dann eingeübt, dass es gilt, nach oben zu kuschen und nach unten zu treten. Im Militär bekommen dann die jungen Männer und Frauen die letzten Regungen von Spontanität abtrainiert – allein Gehorsam steht auf dem Programm. Aber der gesamte Erziehungsprozess ist nicht Gegenstand dieses Buches. In ‚Mega-Manipulation‘ habe ich die unterschiedlichsten Aspekte von Manipulation und Propaganda thematisieren wollen, denen die Erwachsenenwelt permanent ausgeliefert ist.

    „Feind-Propaganda, Geheimdienste und Militär-Komplex“: Themen im neuen Buch

    Doch nicht nur Manipulationen in der Corona-Krise und der Wirtschaft sind Themen im neuen Buch. Darüber hinaus können sich Leserinnen und Leser über die „die unvorstellbare Macht der PR-Industrie und ihren Einfluss auf die Massenmedien“ informieren. „Es geht darum, welche antidemokratischen Kräfte wirksam sind und wie sie der Bevölkerung die Gehirne waschen“, kommentierte Mies im Sputnik-Gespräch.

    Im Unter-Kapitel „Feind-Propaganda, Lügen und Militärkomplex“ werde Licht auf „die gigantische Feind- und Kriegspropaganda“ geworfen, die der „Nato-Ost-Expansion, der gigantischen Aufrüstung des Westens und den Kriegen im Nahen und Mittleren Osten zu Grunde liegen.“

    Jene vom Westen initiierte Feind- und Kriegspropaganda, die sich auch immer wieder gegen Russland wendet, „läuft parallel zu den planvoll herbeigeführten Verwerfungen auf der internationalen Bühne wie gegen Georgien, Ukraine, Venezuela, Kuba. Die Feind- und Kriegspropaganda begleitet alle Regierungsumstürze, die bösartigen Sanktionsregime und die Kündigungen der Rüstungskontroll-Abkommen. Die Bundeswehr ist Teil dieser Propaganda-Operationen, weil sie händeringend nach neuen Personal sucht und zumindest einige Menschen begriffen haben, dass diese Bundeswehr schon lange keine Verteidigungsarmee, sondern eine Interventionsarmee ist.“

    MH-17, Assange, Snowden und Skripal-Affäre

    Weitere Autoren zerlegen Mies zufolge im Buch „die herrschenden Narrative über den MH-17-Abschuss, über die Skripal-Affäre und so weiter. Sie legen schlüssig dar, dass viele Propagandaoperationen in Wahrheit staatsterroristische Operationen sind, unter der Führung oder Mithilfe von Geheimdiensten ablaufen, und dass diese Operationen in höchstem Maße komplex sind. Und dass eine Strafverfolgung fast immer ausbleibt.“ Doch das sind bei weitem nicht alle Themen im Buch, das trotz der Masse an Information und Länge an Seiten recht kurzweilig zu studieren ist.

    „Im Kapitel ‚Mentaler Laufstall und neue Inquisition‘ behandeln die Autoren und Autorinnen die Frage, ob und inwieweit ein Hinterfragen herrschender Narrative – sprich das Verlassen des eng gesteckten Meinungskorridors – massive Folgen für Wissenschaftler, Journalisten oder kritische Bürger hat. Die Autorinnen und Autoren berichten vor dem Hintergrund ihrer eigenen Situation, wie Ihnen Karrieren und ökonomische Existenz ruiniert wurden.“

    Auch wahre Geschichten über die berühmten Whistleblower Julian Assange und Edward Snowden finden im Buch ausführliche Erwähnung.

    Einblicke in Arbeit mit Autorinnen und Autoren

    Nicht immer ganz einfach sei es gewesen, die renommierten Autorinnen und Autoren für sein Buch zu gewinnen, verriet Herausgeber Mies. „Das hängt in der Tat sehr von der Themenstellung ab. Zudem muss ich sagen, dass Frauen in den Themengebieten, die ich bearbeite, bedauerlicherweise deutlich unterrepräsentiert sind.“

    Er lobte abschließend die publizistische Arbeit seiner Kolleginnen und Kollegen, die er für das Buch engagieren konnte: „Im Falle der Autorinnen und Autoren, die ich für meine Buchprojekte gewinnen konnte, habe ich aber immer sehr viel Glück gehabt, weil es sich um Profis handelt.“

    Ullrich Mies (Hrsg.): „Mega-Manipulation: Ideologische Konditionierung in der Fassadendemokratie“, Westend Verlag, erste Auflage (August 2020), 348 Seiten, 22 Euro. Das Buch ist – auch als Hörbuch und e-book – überall im Handel erhältlich.

    Das komplette Radio-Interview mit Herausgeber Ullrich Mies zum Nachhören:

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kuriose Randnotiz oder „Corona-Wahnsinn“?: Magdeburg will Bier-Verkauf im Freien verbieten
    Corona-Krise: „Maßnahmen sind verfassungswidrig“ – Rechtsanwältin übt deutliche Kritik
    Kritik an Theater-Intendant: Castorf wünscht „republikanischen Widerstand“ gegen Corona-Politik
    Tags:
    Ullrich Mies, Westend Verlag, Manipulationen, Coronavirus