23:35 18 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    235150
    Abonnieren

    Im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut ist es am Dienstag zu einer gewaltigen Explosion gekommen. Nach jüngsten Informationen aus dem libanesischen Gesundheitsministerium sind mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen, 2700 weitere seien verletzt. Die Krankenhäuser sind laut örtlichen Medien überfüllt.

    Die Explosion war laut einem Sputnik-Korrespondenten dermaßen heftig, dass die Detonationswelle die Fenster in den nahegelegenen Häusern und Geschäften zum Bersten gebracht hat.

    Über der Stadt ist eine große Rauchwolke aufgestiegen. In den sozialen Medien tauchen derzeit zahlreiche Fotos und Videos von der Explosion auf. 

    Die Detonation ereignete sich laut der staatlichen Nachrichtenagentur NNA in einem Teil des Hafens, wo in Lagerhäusern Sprengstoff gelagert worden sei.

    Es gab zudem bisher unbestätigte Berichte über zwei aufeinanderfolgende Explosionen: Zunächst soll es eine kleinere Detonation gegeben haben, die dann eine größere verursacht habe. 

    Einige Fotos zeigen die gravierenden Folgen des Vorfalls:

    ​Das libanesische Rote Kreuz erklärte, Dutzende Menschen seien verletzt worden. Mehr als 30 Rettungsteams seien Einsatz. Die Hintergründe sind zunächst unklar. 

    Der libanesische Gesundheitsminister Hamad Hassan sprach seinerseits von einer „sehr hohen Zahl” der Verletzten.

    Israel bestreitet Verwicklung in Explosion in Beirut 

    Israel hat inzwischen die Vorwürfe zurückgewesen, dass es hinter der heftigen Explosion am Hafen von Beirut stehe. Dies teilte der TV-Sender des israelischen Parlaments am Dienstagabend mit. 

    Die Hisbollah hat ihrerseits die Gerüchte, wonach sich die Explosion angeblich in einem Munitionsdepot der Miliz ereignete, als falsch zurückgewiesen. Es handle sich zudem nicht um einen israelischen Luftangriff.

    ta/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Beirut