23:24 18 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4444
    Abonnieren

    In der Ukraine beginnt am Donnerstag laut dem Justizministerium des Landes ein „großer Gefängnisausverkauf“.

    Wie aus einer Mitteilung auf der Webseite des Ministeriums hervorgeht, wird die Besserungsanstalt „Irpinsky“ als erste staatliche Vollzugsanstalt zum Verkauf angeboten werden. Gerade auf ihrem Territorium soll die „Versteigerung“ stattfinden. Zum Verkauf gestellt würden Immobilienobjekte des Gefängnisses.

    Die letzten Häftlinge seien bereits im Jahr 2019 in ein anderes Gefängnis überführt worden.  

    „Während der Veranstaltung wird der Justizminister über Pläne für weitere Verkäufe und Richtungen der Verwendung der aus dem Verkauf der Gefängnisse erhaltenen Mittel informieren“, heißt es.

    Zuvor hatte der ukrainische Justizminister, Denys Maljuska, einigen Untersuchungshaftanstalten vorgeschlagen, probeweise Zellen mit verbesserten Bedingungen zur Verfügung zu stellen, die für Geld genutzt werden könnten. Im kommenden Jahr soll entschieden werden, ob diese Möglichkeit auf gesetzgeberischer Ebene verankert werden müsste.    

    Die Besserungsanstalt „Irpinsky“ befindet sich im Dorf Kozjubynske unweit der ukrainischen Hauptstadt Kiew.

    ns/gs                

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Tags:
    Denys Maljuska, Justizministerium, Ausverkauf, Gefängnis, Ukraine