15:48 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2073
    Abonnieren

    Der Kurznachrichtendienst WhatsApp hat eine neue Funktion vorgestellt, die vor allem gegen zahlreiche Falschmeldungen und Kettenbriefe gerichtet ist, die innerhalb der Messenger-Welt kursieren.

    Um die Verbreitung von solchen Falschmeldungen zu unterbinden, bietet WhatsApp die sogenannte Websuche, die der Messenger bereits vor mehreren Monaten angekündigt und in der Beta-Version getestet hatte.

    Sinn und Zweck der neuen Funktion sei es, „den Menschen mehr Kontext zu Nachrichten geben, die sehr häufig über WhatsApp weitergeleitet werden“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Facebook-Tochter.

    Die Websuche erscheint automatisch neben häufig weitergeleiteten Nachrichten. Mit einem Klick auf die Lupe wird der Inhalt über die Google-Suche überprüft.

    Bisher funktioniert die Websuche nur mit reinen Textnachrichten. Weitergeleitete Bilder, Videos oder Memes können so nicht auf ihren Ursprung hin überprüft werden.

    Das WhatsApp-Update wird zunächst in Brasilien, Großbritannien, Irland, Italien, Mexiko, Spanien und den USA für Android- und iOS-Nutzer zur Verfügung stehen. Weitere Länder sollen folgen.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    Spahn kündigt neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit an
    Tags:
    Falschmeldung, Funktion, WhatsApp