16:19 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 693
    Abonnieren

    Der ins Meer hinaus gefegte Zehnjährige Raviraj Saini hat es geschafft, nach mehr als einer Stunde allein im Wasser zu überleben, bis Seenotretter ihn aufgefunden haben. Der brave Junge folgte Sicherheitsratschlägen, die er in einem Dokumentarfilm gesehen hatte. Darüber berichtet die Zeitung „Daily Mail“ am Mittwoch.

    Demnach ereignete sich der Vorfall am Freitag, als der Junge in der Nähe der Stadt Scarborough in Yorkshire mit seinem Vater im Wasser spielte und von den Wellen aufs Meer hinaus gefegt wurde. Der Vater alarmierte die Küstenwache.

    Der Junge folgte inzwischen den Anweisungen, die er in der BBC-Dokumentation „Saving Lives at Sea“ (dt.: „Lebensrettung auf See“) gesehen hatte: Er lag auf dem Rücken mit gespreizten Armen und Beinen und schrie um Hilfe. Auf diese Weise konnte er mehr als eine Stunde lang im Wasser überleben, bis es den Rettungskräften gelang, ihn zu finden.

    „Wir waren erstaunt, wie dieser unglaubliche Junge es geschafft hat, unter solch schrecklichen und beängstigenden Umständen Ruhe zu bewahren und Sicherheitsvorschriften zu befolgen“, bewunderte Lee Marton, ein Bootsführer von der Rettungsstation. „Hätte er sich anders verhalten, wäre das Ergebnis vielleicht ganz anders ausgefallen“.

    Der 10-Jährige wurde zur Rettungsbootstation gebracht, wieder an seine Familie übergeben und vorsorglich im Krankenhaus untersucht.

    asch/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    EU beschließt Sanktionen wegen Verstößen gegen Libyen-Embargo
    Spahn kündigt neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit an
    Tags:
    Rettung, Junge, Nordsee, Großbritannien