21:42 30 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3336
    Abonnieren

    Das Gesamtvermögen der Einwohner von New York, der reichsten Stadt der USA, ist im vergangenen Jahr um schätzungsweise 336 Milliarden US-Dollar oder 13 Prozent geschrumpft, was durch die Folgen der Coronavirus-Krise im Jahr 2020 noch verstärkt wurde.

    Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf einen am Mittwoch veröffentlichten Bericht der Forschungsunternehmen Webster Pacific und New World Wealth berichtet, hielt sich San Francisco, die zweitreichste Stadt des Landes, besser und verlor 105 Milliarden US-Dollar oder fünf Prozent des Wohlstands. Die geschätzte Zahl der Milliardäre dort ging im vergangenen Jahr um zwei auf 43 zurück, während sie in New York um fünf auf 60 zurückging.

    Der Verlust von Arbeitsplätzen, sinkende Einkommen und Immobilienwerte führten laut dem Bericht im ersten Halbjahr 2020 zu einem Rückgang des Gesamtvermögens in den USA um neun Prozent. Im zweiten Quartal erlebte die US-Wirtschaft die größte Rezession seit der Nachkriegszeit. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 32,9 Prozent zurück.

    Doch den USA gehe es besser als anderen Ländern, obwohl sie zu den am stärksten von Covid-19 betroffen gehören, hieß es weiter. 

    Der Rückgang des US-Wohlstands um neun Prozent entspreche einem weltweiten Rückgang von 14 Prozent und einem Rückgang von bis zu 20 Prozent in Ländern wie Russland und Brasilien, so der Berichtsautor Andrew Amoils.

    Trotz des Schadens seien die USA mit Abstand die reichste Nation der Welt, so der Bericht. Zum 30. Juni besaßen die Menschen im Land insgesamt 58 Billionen US-Dollar oder rund 30 Prozent des gesamten Vermögens weltweit. Dies entspricht einem Nettovermögen von 178.000 Dollar pro Person. Damit sind die USA nach Monaco, Luxemburg, der Schweiz und Australien das fünfte Pro-Kopf-Vermögen der Welt.

    om/mt

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Russischer Botschafter erklärt, was hinter US-Vorgehen steckt
    „Migranten können wir erschießen”: Wirbel um TV-Doku über AfD – Sputnik hakt nach
    Fünf Jahre Befreiungsschlag in Syrien: Warum sich Russland durchgesetzt hat
    „Ich hatte keine Wahl“ – Filmproduzent Jaka Bizilj zu Nawalny und dessen Überführung nach Berlin
    Tags:
    San Francisco, New York, Rückgang, Reichtum, Vermögen, USA