16:55 18 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    83432
    Abonnieren

    Nach Schüssen auf offener Straße in Bonn fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Schützen. Wie ein Sprecher der Bonner Polizei am Dienstagmorgen sagte, sind weder der Mann noch die Tatwaffe bisher aufgetaucht.

    Am Montagabend soll der 34-jährige Gesuchte nach einem Streit mit einem 38 Jahre alten Mann mehrfach mit einer Pistole geschossen haben. Das 38-jährige mutmaßliche Opfer hatte die Polizei am Abend darüber informiert, dass er mit seinem Bekannten auf einem Supermarktparkplatz in Streit geraten sei und dieser daraufhin eine Pistole gezogen habe.

    Der 38-Jährige wurde nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Er sei vor Ort von Rettungssanitätern ambulant behandelt worden.

    „Beamte der Kriminalpolizei übernahmen am Tatort die ersten Ermittlungen sowie die Spurensuche”, hieß es.

    „Im Rahmen der polizeilichen Fahndung nach dem Tatverdächtigen wurde gegen 21:40 Uhr dessen Wohnung im Ortsteil Lannesdorf durch Beamte des Spezialeinsatzkommandos aufgesucht. Der mutmaßliche Schütze wurde nicht angetroffen, eine Waffe wurde nicht aufgefunden”, teilte die Polizei mit.

    Zu den Hintergründen war zunächst nichts bekannt. Die Fahndung dauert an.

    ai/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Schießerei, Bonn, Deutschland