15:43 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3117
    Abonnieren

    Die Zahl der Toten nach der gewaltigen Explosion vom vergangenen Dienstag im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut ist laut dem TV-Sender LBC auf 171 gestiegen.

    Wie der Sender am Dienstag unter Verweis auf den amtierenden Gesundheitsminister des Landes, Hamad Hassan, mitteilte, gelten 30 bis 40 Menschen als vermisst.  

    Laut dem Minister benötigen 1500 Betroffene spezielle medizinische Hilfe.  

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut

    Am 4. August hatte eine gewaltige Explosion den Hafen von Beirut erschüttert. Die Detonation beschädigte Hunderte Gebäude und Autos. In vielen Teilen der libanesischen Hauptstadt wurden  durch die Druckwelle Fenster eingedrückt. Einige Bauten wurden völlig zerstört. 

    Laut Behördenangaben detonierten 2750 Tonnen Ammoniumnitrat. Der hochexplosive Stoff war 2014 vom Zoll beschlagnahmt und im Hafen gelagert worden. Beirut wurde zum Notstandsgebiet erklärt. In der Stadt wurde für zwei Wochen der Notstand ausgerufen.  

    Viele Libanesen machen die Regierung für die Explosion im Beiruter Hafen verantwortlich. Am Wochenende schlugen Demonstrationen gegen die politische Elite im Zentrum der Stadt  in Chaos und Gewalt um.

    Am Montag erklärte der libanesische Ministerpräsident Hassan Diab nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut offiziell den Rücktritt seiner Regierung.

    ns/gs  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    US-Trägerkampfgruppe in den Persischen Golf eingelaufen
    USA kündigen Verlegung von Schützenpanzern in den Nordosten Syriens an
    Tags:
    Sender LBC, Vermisste, Verletzte, Tote, Hafen, Explosion, Hamad Hassan, Libanon