22:28 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1014200
    Abonnieren

    Bei einem türkischen Luftangriff im Norden des Irak sind zwei ranghohe irakische Grenzoffiziere getötet worden. Eine türkische Drohne habe im Norden von Erbil ein Militärfahrzeug angegriffen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur INA am Dienstag unter Berufung auf das irakische Militär mit.

    Bei dieser „offenkundigen Aggression“ sei auch der Fahrer ums Leben gekommen.

    Luftangriffe gegen kurdische Arbeiterpartei PKK

    Das türkische Verteidigungsministerium bestätigte lediglich Luftschläge gegen die kurdische Arbeiterpartei PKK in der nordirakischen Region Metina. Dabei seien zwei PKK-Kämpfer getötet worden. Ob es sich um denselben Angriff handelte, war unklar.

    Nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur hat die PKK ihre Hochburg in den schwer zugänglichen Kandil-Bergen im Nordirak. Die Partei gilt in der benachbarten Türkei, der EU und den USA als Terrororganisation. Die Türkei und die PKK bekämpfen sich seit Jahrzehnten. Im Sommer 2015 war ein Waffenstillstand gescheitert. Seitdem fliegt das türkische Militär wieder regelmäßig Angriffe gegen die PKK im Nordirak und in der Südosttürkei.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Tötung, Militärs, Drohnenangriff, Türkei, Irak