16:09 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    23617
    Abonnieren

    Das russische Gesundheitsministerium hat nahe gelegt, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Laut dem Leiter der Behörde, Michail Muraschko, sollen in erster Linie Mediziner, Patienten mit Fettleibigkeit, Herz- und Lungenerkrankungen sowie mit Diabetes geimpft werden.

    „Wir möchten die Impfung gegen die Grippe allen Patienten empfehlen, die an Fettleibigkeit, chronischen Herz- und Lungenerkrankungen sowie Diabetes leiden. Es ist für diese Patientengruppe einfach sicherer  und beruhigender, sich gegen Grippe impfen zu lassen“, sagte Muraschko am Mittwoch bei einem Pressegespräch.  

    Ferner verwies er darauf, dass es die Behörde für empfehlenswert erachte, wenn sich auch medizinische Mitarbeiter impfen lassen.

    „Um sowohl sie (die Mediziner – Anm. d. Red.), als auch Patienten medizinischer Anstalten  zu schützen, müssen 80 bis 85 Prozent des Personals geimpft werden“, so Muraschko.

    ns/sna/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    Spahn kündigt neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit an
    Tags:
    Empfehlungen, Michail Muraschko, Diabetes, Impfung, Grippe, Russland