15:57 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5335
    Abonnieren

    Nach der Panne bei der Übermittlung von Corona-Testergebnissen hat das Bayerische Rote Kreuz (BRK) Kritik an den Behörden geübt.

    Die bayerischen Hilfsorganisationen wurden laut einer entsprechenden Stellungnahme vom Freistaat beauftragt, innerhalb eines Tages fünf Teststationen zu errichten. Dabei hätten sie sich strikt an den Vorgaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) sowie der Gesundheitsämter orientiert.

    „Da das LGL sich nicht in der Lage gesehen hat, in dieser kurzen Zeit eine entsprechende Software zur Verfügung zu stellen, mussten die Reisenden händisch mit Formularen erfasst werden“, hieß es im Schreiben.

    Darüber hinaus wies das Bayerische Rote Kreuz Vorwürfe oder Andeutungen zurück, „die darauf schließen lassen, dass die Hilfsorganisationen eine (Teil-) Schuld an dieser Problematik haben“. Das BRK bedauere, dass „hierdurch der äußerst kurzfristige und schweißtreibende Einsatz der Ehrenamtlichen aller bayerischen Hilfsorganisationen in ein negatives Licht gerückt“ werde.

    Hintergrund

    Am Mittwochnachmittag hatte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml in München bekanntgegeben, dass 44.000 Reiserückkehrer nach Tests in Bayern noch kein Ergebnis bekommen hätten, darunter 900 nachweislich Infizierte.

    Letztere sollten bis Donnerstagmittag Informationen über ihren Befund bekommen. Grund für die Verzögerungen seien vor allem Probleme bei der händischen Übertragung von Daten und eine unerwartet hohe Nutzung des Angebots, so der Präsident des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Andreas Zapf.

    Söder sagt Nordsee-Besuch ab

    Nach Bekanntwerden der Panne bei den Corona-Tests an bayerischen Autobahnen sagte der bayrische Ministerpräsident Markus Söder einen für Donnerstag und Freitag geplanten Besuch an der Nordsee ab. Der Politiker hätte gemeinsam mit seinem schleswig-holsteinischen Kollegen Daniel Günther unter anderem eine Wattwanderung unternehmen wollen. Zudem war eine Schifffahrt der beiden Unions-Politiker zu Seehundbänken in der Nordsee geplant.

    Die Tests für Reiserückkehrer an bayerischen Autobahnen und großen Hauptbahnhöfen hatte Söder angeschoben. Fachlich zuständig ist das Gesundheitsministerium unter Führung Humls. Söder war dem Vernehmen nach schon öfter unzufrieden mit dem Corona-Krisenmanagement ihres Hauses. Der SPD-Landtagsabgeordnete und frühere Oppositionsführer Markus Rinderspacher schrieb: „Dieses Versagen erfordert Aufklärung.”

    ak/dpa/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    Spahn kündigt neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit an
    Tags:
    Rotes Kreuz, Markus Söder, Tests, Coronavirus, Bayern, Deutschland