22:11 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 242
    Abonnieren

    Nach einer groß angelegten Suchaktion ist nach Feuerwehr-Angaben ein sechs Jahre alter Junge im Idasee in Ostfriesland (Kreis Leer) leblos aufgefunden worden.

    Am Freitagabend wurden demnach die Feuerwehren aus Ostrhauderfehn und Holterfehn sowie die Wasserrettung der Kreisfeuerwehr Leer zusammen mit den Einsatztauchern der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) zum Idasee gerufen. Kurze Zeit vorher hatte eine Familie einen sechsjährigen Jungen als vermisst gemeldet.

    Parallel zur Suche auf und in dem See war den Beamten zufolge auch ein großer Sucheinsatz an Land angelaufen. An der Operation nahmen auch die Rettungshundestaffel Ostfriesland, weitere Taucher aus Friesoythe sowie die Feuerwehr aus Westrhauderfehn teil.

    Die Einsatzkräfte verwendeten unter anderem Drohnen. Für die Betreuung der Angehörigen während des Sucheinsatzes kam ein Notfallseelsorger zur Einsatzstelle.

    Nach etwa eineinhalb Stunden wurde das leblose Kind dann im Wasser gefunden. Für ihn kam leider jede Hilfe zu spät, so die Feuerwehr. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Jungen feststellen.

    Ermittlung eingeleitet

    Die Angehörigen mussten durch ein Krisenintervention Team aus dem Landkreis Cloppenburg betreut werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Hergang und den Umständen aufgenommen.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Unbekannte schicken Trump Paket mit Rizin – CNN
    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Tags:
    Deutschland