06:02 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1044
    Abonnieren

    Ein unbekannter Mann hat eine Woche lang Steine auf Autos und das Gebäude des russischen Konsulats in New York geworfen. Betroffen von den Angriffen waren auch die diplomatischen Missionen der Ukraine und Venezuelas. Dies gaben das russische Generalkonsulat und die Stadtpolizei bekannt.

    Das russische Generalkonsulat teilte mit, dass ein Unbekannter im Laufe einer Woche (vom 10. bis zum 16. August) Autos und das Gebäude der diplomatischen Mission mit Steinen beworfen hätte.

    Der Täter wurde von der Polizei festgenommen und später wieder freigelassen. Er habe daraufhin seine Stein-Attacken fortgesetzt, hieß es aus dem Konsulat.

    Laut russischen Diplomaten soll der Unbekannte mit Mord gedroht und geschrien haben: „Ich erschieße euch“ und „Ich ermorde euch“.

    Die Polizei erläuterte gegenüber RIA Novosti, dass es zwei Beschwerde-Protokolle über die Schäden gebe. Am 10. August sei ein 34 Jahre alter Mann aus Manhattan verhaftet worden, der für die Demolierungen verantwortlich sein soll. Laut einem Polizeisprecher hat der Mann Steine auf ein Auto geworfen, dabei seien die Heckscheibe und die Motorhaube kaputt gegangen.

    Der Festgenommene habe eine gerichtliche Vorladung erhalten und sei gesetzmäßig freigelassen worden. Er sollte am 6. November vor Gericht erscheinen.

    Am 14. August habe die Polizei eine zweite ähnliche Beschwerde erhalten. Demnach soll ein Unbekannter Steine auf einen Parkplatz nahe des Gebäudes des russischen Konsulats geworfen und dabei ein Fahrzeug beschädigt haben. Der Täter sei nicht festgenommen worden. Die Polizei schließt nicht aus, dass der zuvor gefasste Mann auch für den zweiten Verstoß verantwortlich ist, Beweise gebe es allerdings keine.

    Weitere Konsulate betroffen

    Die Polizei teilte unter anderem mit, dass wieder derselbe Mann am Montag wegen Beschädigungen vor dem Konsulat Venezuelas festgenommen worden sei. Es ist nicht bekannt, ob er diesmal freigelassen worden ist.

    Darüber hinaus soll der Täter laut der Polizei am Sonntag nahe dem ukrainischen Konsulat verhaftet worden sein.

    ak/sna/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor
    Tags:
    Venezuela, Ukraine, Konsulat, Russland, Steine, Polizei, New York, USA