17:13 18 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2411
    Abonnieren

    Eine 102-jährige Frau im niedersächsischen Celle hat nach Polizeiangaben einen Betrüger abblitzen lassen, der sich fälschlich als Polizist ausgegeben hat.

    Wie aus einer Polizeimitteilung vom Dienstag hervorgeht, hat der Trickbetrüger am Vortag die Frau angerufen und ihr eine Lüge aufgetischt, der zufolge die Tochter der 102-Jährigen einen tödlichen Unfall verursacht hat, im Gefängnis sitzt und nur gegen Kaution freigelassen werden könne.

    Dafür seien mehrere Zehntausend Euro erforderlich. Das Geld sollte am Wohnort der Dame übergeben werden. Da die Seniorin den Trick durchschaute und sich nicht ins Bockshorn jagen ließ, sagte sie dem vermeintlichen Polizeibeamten, dass sie nicht über entsprechende Vermögenswerte verfügen würde. Daraufhin legte der Anrufer auf.

    Falsche Polizisten: Festnahmen in NRW und Türkei

    Mitte Februar hatte die Staatsanwaltschaften in Osnabrück und Koblenz gegen eine Bande ermittelt, die für etwa 100 Straftaten in zehn Bundesländern, darunter auch in NRW, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz, verantwortlich sein soll. Die Bandenmitglieder sollen ihre vor allem älteren Opfer um mehr als drei Millionen Euro betrogen haben.

    Laut einem Sprecher der Polizeidirektion Osnabrück wurden drei Personen in NRW und mehr als 20 in der Türkei festgenommen. Unter den in der Türkei Festgenommenen soll sich auch der mutmaßliche Bandenchef befinden.

    ns/dpa/sna/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Belarus kann dem Weg des Baltikums folgen – Expertenmeinung
    Tags:
    Kaution, Türkei, Festnahme, Betrugsversuch, Polizei, Seniorin, Deutschland